Home Lebenslauf Lehrangebot Mitarbeiter Bildergalerie Links Suche
Schriftenverzeichnis Forschung Dissertationen Hausarbeiten Kontakt
Home - Lebenslauf - Deutsch

voelkerrecht

  Deutsch English Français Español Chinesisch Rusisch Polska Hungarisch  
  Rumänisch Italiano Arabisch Mongolisch Koreanisch Bairisch Bairisch    
 

Professor Dr. iur. utriusque Dr. iur. utriusque habil. Dr. h. c. mult. Gilbert Gornig

ständiger Gastprofessor an der School of Law der Technischen Universität Harbin, Volksrepublik China, an der Universität Wuhan, Volksrepublik China, der Nanjing University of Finance and Economics, Volksrepublik China, der Hohai Universität Nanjing, Volksrepublik China, Gastprofessor an der Nationalen Technischen Universität Kaohsiung I, Taiwan, sowie ständiger Gastprofessor an der Lucian Blaga-Universität, Sibiu/Hermannstadt, Rumänien, Lehrbeauftragter an der European Business School Wiesbaden, Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof a. D.

Deutsch

 

Professor Gornig, geboren 1950 in Deggendorf, studierte Rechtswissenschaften und politische Wissenschaften in Regensburg und Würzburg, war Rechtsreferendar im Oberlandesgerichtsbezirk Nürnberg und promovierte im Jahre 1984 nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen bei Professor Dr. Dieter Blumenwitz in Würzburg zum doctor iuris utriusque. Im Jahre 1986 erfolgte die Habilitation; er erhielt die venia legendi für öffentliches Recht, Völkerrecht und ausländisches öffentliches Recht. Nach Lehrstuhlvertretungen in Mainz, Bayreuth und Göttingen wurde er im Jahre 1989 an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Dort war er Direktor des Instituts für Völkerrecht und 1994/95 Dekan. Seit April 1995 lehrt er an der Philipps-Universität in Marburg, an der er den Lehrstuhl für öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht innehat und seitdem Geschäftsführender Direktor des Instituts für öffentliches Recht ist. Von Oktober 2006 bis Ende September 2012 wurde Professor Gornig sechsmal zum Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg gewählt. Er ist Sprecher der Forschungsstelle für Finanzdienstleistungsrecht der Philipps-Universität Marburg, Sprecher der Forschungsstelle mittelständische Wirtschaft und Sprecher der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Europa der Philipps- Universität Marburg. Er war zusätzlich bis zum 15. Juni 2004 Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel im Hauptamt. Seit 2009 ist Professor Gornig stellvertretender Richter am Hessischen Staatsgerichtshof.

Am 13. März 2003 wurde Professor Gornig mit der Ehrendoktorwürde des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Pécs (Ungarn) ausgezeichnet. Am 20. März 2009 erhielt er die Ehrendoktorwürde des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Lucian Blaga Universität Sibiu (Rumänien), am 10. Dezember 2009 die Ehrendoktorwürde der Universidad Autonoma de Chile in Temuco (Chile), deren Gründungsmitglied er auch ist. Professor Gornig ist ständiger Gastprofessor an der Lucian Blaga-Universität Sibiu (Rumänien) sowie an der Technischen Universität Harbin, an der Universität Wuhan, an der Nanjing University of Finance and Economics, an der Hohai Universität Nanjing (Volksrepublik China) sowie an der Nationalen Technischen Universität Kaohsiung I (Taiwan).

Von 2000 bis 2003 war Professor Gornig Direktor des Instituts für Deutschlandforschung des Göttinger Arbeitskreises, e.V. Er ist im Vorstand des Göttinger Arbeitskreises und seit April 2014 sein Präsident. Seit 1. September 2009 ist er Präsident der Danziger Naturforschenden Gesellschaft. Er ist Gründer und war lange Zeit Vorsitzender der Marburger Juristischen Gesellschaft. Er ist ferner Mitgründer und Vizepräsident der Marburger Gesellschaft für wissenschaftliche Zusammenarbeit mit arabischen Staaten. e.V. sowie Mitgründer und Vorstandsmitglied des Europäisch-chinesischen Instituts für Rechtsvergleichung (EU-China Institute for Comparative Law) an der University for Finance and Economics in Nanjing (Volksrepublik China). An der Technischen Universität Harbin (Volksrepublik China) war er Vizedirektor des Instituts für Deutsches Recht. Ferner ist er Gründer und Mitdirektor des Center for Human Rights and Good Governance in Iringa, Tansania. Von 2005 bis 2008 war Professor Gornig Aufsichtsratsmitglied eines großen deutschen Finanzdienstleistungsunternehmens mit Sitz in Düsseldorf.

Die Lehrtätigkeit von Professor Gornig umfasst das Staatsrecht, alle Pflichtfächer des
Verwaltungsrechts, das Völkerrecht, das Europarecht und die allgemeine Staatslehre. Er hat im Staats-, Verwaltungs-, Völker- und Europarecht über 600 Publikationen in zehn Sprachen vorgelegt. Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Tätigkeit liegen im Völkerrecht. Umfangreich ist seine Vortragstätigkeit. Er wurde im März 2016 pensioniert.

Professor Gornig ist verheiratet mit der Apothekerin Doris Gornig und hat zwei Kinder, Christopher (geb. 1987) und Carolin (geb. 1990).

Marburg, 1.3.2020

  Home Suche Impressum Datenschutz Kontakt Realisation  
© 2020 voelkerrecht.com. All rights reserved.